Freitag, 12. August 2016

Von Tag zu Tag

Hey Folks,

heute scheint’s ein guter Tag zu werden.
Ich fand ihn zuerst zwar ziemlich blöd, weil mein Frauchen morgens zur Arbeit und mich somit alleine hier zu Hause lassen musste, aber da sie ihren Papa damit beauftragt hatte, mir zwischendurch mal die Türe zu öffnen, war es fast gar nicht langweilig und ich musste auch nicht in die Bude strullern. Als sie wieder Heim kam, stand also wie gewohnt ihr freudig wedelndes Möppi vor der Tür und erwartete sie bereits sehnsüchtig, denn ich hatte auch HUNGER!

Gestern war das noch ganz anders, denn der letzte Abend war irgendwie gar nicht schön. Es zwickte und zwackte, ich hatte auch so ein allgemeines Unwohlsein und Frauchen hätte “fast angerufen”, was auch immer das bedeuten mag, denn sie telefoniert ja nun öfter. Normalerweise weint sie dabei aber nicht, deswegen hab ich sie ganz feste getröstet und weil nach ner Weile das Bauchweh auch wieder weg ging, war dann auch wieder alles gut.

Heute aber lächelte sie, als ich futtterte und futterte und futterte. Und verriet mir, dass es ganz schön nervenzehrend sei, wenn man nicht mehr wüsste, was einen zu Hause erwarten würde, aber hallo, was erwartet sie da schon, natürlich ICH!!!! Die wird doch jetzt wohl nicht vergesslich werden?
Gar dement?

Ich glaub, die hat auch vergessen, nach ihrer Mittagspause wieder zur Arbeit zu fahren, denn sie sitzt immer noch hier. Und ich sag dazu jetzt einfach mal nichts, denn sonst fällt’s ihr vielleicht doch wieder ein und dann isse wieder weg, nöööööö, lass die man schön bei mir bleiben.

Grad kam auch die Sonne wieder raus und jetzt fläz ich mich noch ein Weilchen im Gras. Erstmal ein kleines Verdauungsschläfchen machen und später besuchen wir dann bestimmt noch mal meinen heißgeliebten Gullideckel, da freu ich mich schon drauf.

Bis später
Euer
Scaddy - The Daydreamer

Mittwoch, 10. August 2016

Grenzenloser Optimismus

Hey Leute,

mein Frauchen hat mir heute eine riiiiiiiiiesige Wurst gekauft!

wurst

ALLES für mich, sagt sie. Für mich ganz alleine!

Das hat sie noch nie gemacht. Zumindest nicht so. Und überhaupt, hier verändert sich gerade sehr viel, denn plötzlich ist alles grundlegend anders als vorher.

Irgendwas stimmt hier nicht.
Die Menschen um mich rum schauen mich auf einmal mit so einem merkwürdigen Blick an. Manche hören sogar auf zu reden, wenn ich um die Ecke getrabt komme. Und ich musste jetzt schon 3 x ausserplanmäßig zum Doc, obwohl die alle ganz genau wissen, dass ich da überhaupt nicht gerne hingehe. Allerdings muss ich durchaus zugeben, dass der immer richtig gute Ideen hat, denn was der meinen Menschen sagt und mitgibt, das macht, dass ich mich kurze Zeit später nicht mehr ganz so schlapp und elend fühle. Ich kann Euch sagen, vor ein paar Tagen war ich sooooo müde, huiiiiii, ich wusste ja gar nicht, dass ein einzelner, kleiner Hund sooooooo kaputt sein könnte, aber jetzt geht es wieder. Und ich vermute fast, dass der Doc da seine Finger mit im Spiel hatte, deswegen will ich mal nicht so sein und ihn nicht gänzlich in meine Ungnade fallen lassen.

Derjenige, der allerdings daran Schuld ist, dass mir mein Essen nicht mehr schmeckt, dieser jenige welche gehört geteert, gefedert, gerädert und gevierteilt. Das ist so gemein, ich habe IMMER alles verschlungen, was auch nur annäherungsweise essbar war und jetzt schmeckt es von heute auf morgen alles nur noch blöd, da macht das Futtern überhaupt keinen Spaß mehr. Ich meine, es ist zwar ganz nett, dass ich hier jetzt richtiges Luxusfutter bekomme, aber selbst das schmeckt doof. Was DAS soll, weiss ich wirklich nicht - doch solange ich die Hundewurst noch klasse finde, werden meine Menschen mich wohl noch satt kriegen.

So richtig viel brauche ich ja nicht mehr.
Unsere Spaziergänge sind kürzer und vor allem ruhiger geworden, denn diese Lauferei ist schon verdammt anstrengend. Ich freue mich auf JEDE Runde, aber am Ende bin ich dann auch froh, wenn wir wieder zu Hause sind und ich mich auf den Rasen legen und ein bisschen ausruhen kann. Mein Frauchen meinte, dass sie mich auch tragen würde, wenn’s zu viel wär, aber HALLO?!? Ich trag immer noch das Terriergen in mir und Terrier lassen sich nicht tragen, die laufen selbst!

In diesem Sinne
Euer
Scaddy - THE FIGHTER

Montag, 8. August 2016

Tja.

 

Hallo zusammen,

hier war’s jetzt lange ruhig, denn unser Hundeleben plätscherte einfach nur schön, wundervoll und gemütlich vor sich hin, so dass wir das einfach nur genossen haben.

kuckuck

Genau das werden wir jetzt auch weiterhin tun.
Wie lange noch, das weiss allerdings niemand, denn seit ein paar Tagen muss der kleine, schwarz-weisse Wirbelwind mit der Diagnose “Lungentumor” leben. Nach einem sehr aufregenden, schwierigen und nervenzehrenden Wochenende ist sein Zustand aktuell erst einmal wieder stabil, nun hoffen wir natürlich dass das noch lange so bleiben wird und freuen uns über jeden gemeinsamen Tag, der uns noch vergönnt ist.

Wenn es mir gut tut, dann werde ich darüber schreiben.
Wenn nicht, dann nicht.

In diesem Sinne
Das Frauchen